[column]

23.12.17 Das Projekt Caffè Sospeso ist gestartet. In Zusammenarbeit mit „Zämme“ von der Diakonie wurde diese Idee entwickelt und kommt nun zur Umsetzung. Die Idee ist einfach: Sie können in einem der teilnehmenden Kaffeehäuser einen Kaffee trinken, aber zwei bezahlen. Damit hat der Kaffeehausbetreiber einen gespendeten Kaffee frei und kann ihn an eine bedürftige Person ausgeben.

28.10.17 Eine Arbeitsgruppe aus Müllheimer Schülern, Mitgliedern des Generationen Netzes und engagierten Bürgern hat die ersten drei Pflanzbeete aus Bruchsteinen  im Hebelpark angelegt. Von Gärtnereien und Bürgern wurden Pflanzen, Blumenzwiebeln und Sträucher gespendet, die Baumaterialien und die Verpflegung finanzierte die Stadtverwaltung, eine Tonne Kies spendete ein Gemenderat.

05.09.17 Ursula Müller stellt bei „Zämme“ das Bewegungsprogramm mit Übungen nach den 5 Esslingern vor.  Das Angebot wurde von den Teilnehmenden gut angenommen und es weckte ein großes Interesse. Künftig wollen nun einige von „Zämme“ zum offenen Bewegungstreff beim Bürgerhaus kommen und einfach mal mitmachen.

2.8.17 Pressegespräch zur Entwicklung der Parkanlagen. Der Artikel ist im Archiv abgelegt.

18.7.17 erste Veranstaltung mit „Zämme“ zum Thema Kräuter. Susanne Kindler macht eine fachkundige Einführung zu den verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten von Kräutern. Gemeinsam mit den  ca. 15 Teilnehmenden  gibt es anschliessend Kräuterquark und Kräutertee. Eine weitere Veranstaltung wird folgen.

28.6.17 Vortrag zu den fünf Pflegegraden, die seit Januar 2017 in Kraft sind. Doris Helms von der Beratungsstelle für ältere Bürger und ihre Angehörige informiert ausgesprochen informativ, welche Leistungen die einzelnen Pflegegrade bieten.

25.4.17 zweite Sitzung der Gruppe zur Entwicklung der Parkanlagen. Wir haben zum Ziel der Gemeindeverwaltung ein Konzept zur generationenübergreifenden Nutzung der drei Müllheimer Parkanlagen vorzulegen. Heute wurde das urbane Gärtnern, die Option für Fitnessgeräte und die Infrastruktur der Anlagen weiterentwickelt.

24.4.17 erstes Gespräch mit Frau Aatz und Herrn Olerth, den Leitern von „Zämme“, einem Projekt der Diakonie in Kooperation mit dem Jobcenter Breisgau-Hochschwarzwald und unterstützt vom Europäischen Sozialfonds. Ziel des Gesprächs sind konkrete Begegnungsangebote für Menschen „am Rande der Gesellschaft“ zu schaffen, um die Ausgrenzungsspirale zu stoppen.

15.3.2017 Vortrag mit Jutta Vincent, Mitbegründerin des Hospizes am Buck in Lörrach, aktuell Vorsitzende des Stiftungsrats Förderkreis Hospiz am Buck. Frau Buck hat aufgezeigt, was ein stationäres Hospiz ist und warum es notwendig ist. Sie veranschaulichte das alltägliche Leben in einem stationären Hospiz und wie es sich von einem Krankenhaus und von einem Pflegeheim unterscheidet.

17.1.17 Kick off Generationendialog. In der Generationenwerkstatt am 15.11.2016 wurden zahlreiche Anregungen und Ideen für ein generationenübergreifendes Miteinander in Müllheim erarbeitet. In diesem Generationendialog widmen wir uns dem urbanen Gärtnern für Jung und Alt. Die 18 Anwesenden tragen an diesem Abend  Ideen zur Gestaltung der drei grossen Müllheimer Parkanlagen zusammen, und legen die weitere Strategie fest. Nächstes Treffen ist am 25.4.17.

15.11.16 Der Generationenworkshop „Jung & Alt – Gemeinsam aktiv“ wurde im Auftrag des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit der Stadt Müllheim, dem  Stadtjugendreferat Müllheim, dem Generationen Netz Müllheim e.V.  und der FamilienForschung Baden-Württemberg des Statistischen Landesamtes durchgeführt. Die Dokumentation dieses gelungenen Workshops finden Sie in der Bibliothek, die Presseberichte unter Presseberichte, beides im Archiv .

27.10.16 Solidarität und Bürgerschaftliches Engagement brauchen einen Ort. Frau Prof. Irmgard Teske, Hochschule Ravensburg-Weingarten hat im kath. Gemeindehaus einen ausgesprochen inspirierenden Vortrag zu diesem Thema gehalten.

Ein zentraler Baustein für gelingende Solidarität ist ein gemeinsamer Raum in der Mitte der Gemeinde, also ein Haus in dem bürgerschaftlich Engagierte arbeiten können und der ein echter Treffpunkt für die Bevölkerung in Müllheim ist. Frau Prof. Teske ist es ausgezeichnet gelungen den Weg zu einem solchen Generationentreff und seinen Nutzen für die Bürgerschaft aufzuzeigen.

20.10.16 erster Runder Tissch Nachbarschaftshilfe mit Vetretern der Kommune, professioneller Dienstleister und bürgerschaftlich engagierten Vereinen und Gruppierungen.
Im Bereich der Nachbarschaftshilfe engagieren sich in Müllheim professionelle Dienstleister und ehrenamtlich organisierte Menschen sowie die Stadt mit einer Vielzahl an Angeboten zur Nachbarschaftshilfe. Ziel des Runden Tischs ist eine engere Vernetzung und Kooperation zw. diesen drei Gruppen.

24.9.2016 Buchlesung mit der Autorin Ulrike Geiger zum Thema Hospiz: „Luzie in Lübeck“

27.7.2016 wir erhalten die Mitgliedsbestätigung bei ARBES – Arbeitsgemeinschaft des Bürgerschaftlichen Engagements in Baden-Württemberg e. V.

2.6.2016 Das Generationen Netz veranstaltete mit der Unterstützung des katholischen Pfarramts Müllheim, der Stadt sowie der Stiftung Markgräflerland einen Vortragsabend.  Frau Siemes-Knoblich, Bürgermeisterin von Müllheim, skizzierte ihre Vorstellungen zu Solidarität in der Stadtgesellschaft. Schwerpunkt des Vortrags von Frau Prof. Dr. Kricheldorff von der Kath. Fachhochschule Freiburg war die Caring Community mit Wegen hin zur sorgenden Gemeinde. Wir konnten ca. 80 Besucher begrüssen und führten noch bis lange nach dem offiziellen Abschluss interessante Diskussionen.

30.5.2015 Auf Einladung des Rotary-Clubs Müllheim/Badenweiler stellt Hans Richter das Generationen Netz vor und berichtet über die aktuellen Aktivitäten.

19.1.16 Vortrag 4, in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Freiburg zum Thema Sicherheit im Wohnbereich. Über 40 Gäste verfolgten den spannend-informativenVortrag von Ulrike Sutter.

26.11.15 letzte Sitzung im ersten Vereinsjahr, in stimmungsvollem Rahmen mit Punsch, Glühwein und Gebäck süss und herzhaft. Ganz herzlichen Dank allen für die tolle Vorbereitung. Die Vorhaben für 2016 wurden nochmals vorgestellt, Details siehe unter Arbeitskreise.

24.11.15 Vortrag 3, in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Freiburg zum Thema Verkehrssicherheit für ältere VerkehrsteilnehmerInnen. Wir konnten über 30 Gäste zu diesem packenden Vortrag begrüssen.

13.10.15 Vortrag 2, in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Freiburg zum Thema Einbruchschutz.

8.10.15 erste Mitgliederversammlung mit einem Rückblick auf das bisher Erreichte und einer Themensammlung für unsere nächsten Vorhaben. weiterlesen…

15.9.15 Start der Vortragsreihe zum Thema Sicherheit, Vortrag 1 Computersicherheit

05.8.15 Das erste Begegnungscafe wird von über 30 Personen besucht. Zukünftig immer am ersten Mittwoch des Monats von 15.00 bis 18.00 Uhr.

29.6.15 Unser Bewegungstreff feiert sein erstes Jubiläum weiterlesen…

11.6.15 Das Generationen Netz Müllheim e. V. stellt sich in einem Informationsabend der Bevölkerung vor.

04.5.15 Informationsgespräch mit Herrn Hausser, Vorsitzender von LiA (Leben im Alter) aus Ebringen weiterlesen…

17.4.15 Besuch beim Familienzentrum Lauchringen

15.4.15 Aufnahme in’s Vereinsregister und Anerkennung der Gemeinnützigkeit

26.3.15 Vereinsgründung im Bürgerhaus Müllheim: Gründungsmitglieder sind Barbara Schindler, Waltraud Bach, Ursula Müller, Christel Kliem, Elke Gebert, Jutta Meyer, Susanne Kindler, Gerhard Langendorf, Hans-Martin Scheuermann, Horst-Peter Meyer, Gunter Stubanus, Bernd Jahn, Hans Richter

18.2.15 Brief des Generationen Netzes Müllheim an die Gemeinderäte zur Wohnproblematik in Müllheim weiterlesen…

6.12.14 Der Bewegungstreff an der Eisbahn

28.10.14 Vortrag von Prof. Klaus Dörner „für’s Helfen ansprechbarer werden“
Von der pessimistischen Alptraumvision einer alternden Gesellschaft mit permanentem Pflegenotstand hin zur Bereitschaft selbst Verantwortung zu übernehmen. – weiterlesen…

26.3.14 Erster Aufruf in der BZ für ein Generationennetzwerk in und für Müllheim
„das Potenzial der jüngeren Alten“ weiterlesen…

 

[/columns]